de-AT

FAQs zur schulischen Tagesbetreuung

schließen
Sortiere
zurücksetzen

Bekommen die Kinder in ganztägig geführten Schulen ein Mittagessen?

Ja. Der Betreuungsteil Freizeit umfasst auch die Verpflegung der Schülerinnen und Schüler.

Besteht die Möglichkeit, dem Betreuungsteil fallweise fernzubleiben?

Schülerinnen und Schüler, die zum Betreuungsteil an Schulen mit Tagesbetreuung angemeldet wurden, sind verpflichtet, den Betreuungsteil, der ja ein Teil der Schulzeit ist, regelmäßig und pünktlich zu besuchen.

Das Fernbleiben vom Betreuungsteil ist nur zulässig
  • bei gerechtfertigter Verhinderung und
  • im Falle, dass die Schulleitung oder der Leiter bzw. die Leiterin des Betreuungsteiles die Erlaubnis zum Fernbleiben erteilt.
Gerechtfertigt ist eine Verhinderung beispielsweise, wenn der Schüler oder die Schülerin erkrankt ist, wenn kranke Angehörige der Hilfe des Schülers oder der Schülerin bedürfen sowie bei außergewöhnlichen familiären Ereignissen. In diesem Fall hat der Klassenvorstand oder die Schulleitung umgehend verständigt zu werden.

Für wie lange gilt die Anmeldung?

An ganztägigen Schulformen mit getrennter Abfolge des Unterrichts- und Betreuungsteiles gilt die Anmeldung für das betreffende Unterrichtsjahr.
An ganztägigen Schulformen mit verschränkter Abfolge des Unterrichts- und Betreuungsteiles gilt die Anmeldung für die gesamte Dauer des Besuches der betreffenden Schule.

Gibt es in Villach auch eine Ganztagsschule?

Ja, in der Neuen Mittelschule Völkendorf wird in einer Klasse die Ganztagesschule angeboten.

Der Tagesablauf besteht aus inhaltlich und organisatorisch abgestimmten Lern-, Ruhe-, Spiel-, Förder- und Essenszeiten. Nach 16 Uhr wird nicht mehr gelernt.      

Alle Infos unter www.nms-villach3.ksn.at/

Sind Ermäßigungen vorgesehen?

Mit Rücksicht auf die finanzielle Leistungsfähigkeit der Unterhaltspflichtigen sind beim Betreuungsbeitrag Ermäßigungen vorgesehen.
 

Wann und wie erfolgt die Anmeldung für die schulische Tagesbetreuung und Horte?

Die Anmeldung für die schulische Tagesbetreuung nehmen Sie bitte direkt in der Schule vor, die Ihr Kind besucht.

Voraussetzung für die Aufnahme in den Hort ist der Schulbesuch Ihres Kindes.
Bitte melden Sie Ihr Kind persönlich im Hort an und bringen Sie es bei dieser Gelegenheit mit. Sie stellen so den Erstkontakt zwischen der Leiterin und Ihrem Kind her. Die vielleicht anfänglich neue personelle wie räumliche Umgebung kann dadurch für Sie und Ihr Kind schon etwas vertrauter werden. Die Voranmeldung ist im Jahr des gewünschten Hortbesuches jederzeit möglich, bedeutet aber noch keine konkrete Aufnahme für einen Hortplatz.

Was bedeutet „getrennte Abfolge von Unterrichts- und Betreuungsteil"?

Getrennte Abfolge bedeutet, dass Unterrichts- und Betreuungsteil zeitlich klar voneinander getrennt sind.
Konkret: Im Anschluss an den Unterricht (am Vormittag) wird eine Betreuung angeboten.
Die Betreuung kann auch nur an einzelnen Tagen der Woche in Anspruch genommen werden.
Für den Betreuungsteil können Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen zu Gruppen zusammengefasst
werden.

Was bedeutet „verschränkte Abfolge des Unterrichts- und des Betreuungsteiles"?

Verschränkte Abfolge von Unterrichts- und Betreuungsteil bedeutet, dass mehrmals im Laufe eines Tages Unterrichts-, Lern- und Freizeit einander abwechseln. Aus organisatorischen Gründen müssen in diesem Fall alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse am Betreuungsteil teilnehmen.

Was ist der Unterschied zwischen schulischer Tagesbetreuung und Hort?

Die schulische Tagesbetreuung ist Teil der Schule und unterliegt schulgesetzlichen Grundlagen.
Das pädagogische Gesamtkonzept des jeweiligen Schulstandortes wird von der Schulleitung verfasst, bildet einen integrierenden Bestandteil des Schulalltages und wird von allen an der Schule Tätigen im Sinne einer lernenden Organisation weiterentwickelt und mitgetragen. Bildung, Erziehung und Betreuung stellen ein ganzheitliches Angebot der Schule dar, welches neue Lernformen ebenso wie außerschulische Kooperationspartner einbeziehen. Die Betreuung erfolgt durch Lehrer/innen, ev. auch ErzieherInnen und im Freizeitbereich jedenfalls durch ausgebildete Freizeitpädagogen/innen.

Bei den Horten handelt es sich um eine famlilenergänzende und -unterstützende pädagogische Einrichtung der Stadt Villach, die in keinem direktem Zusammenhang mit den Schulen steht.

Was sind ganztägige Schulformen?

Ganztägige Schulformen sind Schulen mit Tagesbetreuung, an denen Kinder nicht nur unterrichtet, sondern auch betreut werden, und zwar zumindest bis 16. 00 Uhr.

Wer betreut die Schülerinnen und Schüler?

Während der gegenstandsbezogenen Lernzeit, die in enger Verbindung zu bestimmten Pflichtgegenständen steht, erfolgt die Betreuung durch Lehrerinnen und Lehrer. Für die übrigen Bereiche des Betreuungsteiles (individuelle Lernzeit, Freizeit) können Lehrerinnen und Lehrer oder Erzieherinnen und Erzieher oder Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen eingesetzt werden.

Wie erfolgt die Abmeldung vom Betreuungsteil?

Während des Unterrichtsjahres ist eine Abmeldung vom Betreuungsteil nur zum Ende des ersten Semesters möglich. Diese Abmeldung hat spätestens drei Wochen vor dem Ende des ersten Semesters zu erfolgen. Hat der Schüler oder die Schülerin bis dahin eine Klasse mit verschränkter Abfolge vom Unterrichts- und Betreuungsteil besucht, so ist eine Abmeldung vom Betreuungsfall entweder mit einem Klassenwechsel verbunden oder aber mit einem Schulwechsel (sofern es an der Schule keine entsprechende Klasse mit getrennter Abfolge vom Unterrichts- und Betreuungsteil oder aber ohne Betreuungsteil gibt).

Wie ist der Betreuungsteil gestaltet?

Der Betreuungsteil hat immer drei Bereiche zu umfassen, nämlich die
  • gegenstandsbezogene Lernzeit, die sich auf bestimmte Pflichtgegenstände bezieht, und/oder
  • individuelle Lernzeit sowie jedenfalls
  • Freizeit (einschließlich Verpflegung).
Es ist daher beispielsweise nicht möglich, dass während der Tagesbetreuung nur gelernt wird.

Wie ist die pädagogische Arbeit und Freizeitbetreuung der Kinder innerhalb der schulischen Tagesbetreuung und der Horte gestaltet?

Der Lehrplan zur Gestaltung der schulischen Nachmittagsbetreuung sieht drei Phasen vor: die Gegenstandsbezogene Lernzeit, die individuelle Lernzeit und die Freizeitbetreuung einschließlich Verpflegung. Die gesamte Lern- und Freizeitbetreuung inkl. Mittagessen wird von schuleigenen Lehrpersonen und Freizeitpädagogen/innen durchgeführt.

In den Horten der Stadt Villach unterstützen ausgebildete Hortpädagoginnen und -pädagogen die Kinder bei der Bewältigung der Hausaufgaben und gestalten die verbleibende Freizeit.

Wie lange bleiben die Kinder am Nachmittag in der Schule?

An Schulen mit Tagesbetreuung werden Schülerinnen und Schüler an allen Schultagen - ausgenomen Samstag - zumindest bis 16.00 Uhr und längstens bis 18.00 Uhr betreut.

Wie lange müssen die Kinder anwesend sein?

Schülerinnen und Schüler, die zum Betreuungsteil an Schulen mit Tagesbetreuung angemeldet wurden, sind verpflichtet, den Betreuungsteil, der ja ein Teil der Schulzeit ist, regelmäßig und pünktlich zu besuchen.
Ein fallweises Fernbleiben z.B. wegen außergewöhnlicher familiärer Ereignisse, Musikschulbesuch, Besuch Sportverein usw. ist durchaus zulässig und möglich. Darüber hat der Schulleiter/die Schulleiterin zu entscheiden.

In den Horten bedeutet Anmeldung die Teilnahmemöglichkeit und Anwesenheitsmöglichkeit.

Wie sind die Öffnungszeiten der schulischen Tagesbetreuung und der Horte?

Die schulische Tagesbetreuung ist ausschließlich an Schultagen ab Unterrichtsende bis mindestens 16 Uhr, maximal bis 18 Uhr geöffnet.

Das Hortjahr beginnt am zweiten Montag im September und endet jeweils an einem Freitag im Juli bzw. August.

Öffnungszeiten:
Schultage: 10.30 Uhr bis 18 Uhr
Schulfreie Tage: 7.30 Uhr bis 17 Uhr (Konferenzen, Lehrertagungen, Semesterferien, ...)
In den Weihnachts-, Oster- und Sommerferien hat in der Stadt Villach jeweils ein Hort geöffnet.

Noch Fragen? Bitte gerne!